Auslöseverzögerung

Die Auslöseverzögerung ist die Zeitspanne vom Drücken des Auslösers bis zum Aktivieren der Bildaufzeichnung durch den Sensor.

Diese Geschwindigkeit ist abhängig von der Datenverarbeitungs-Leistung der kamerainternen Komponenten wie Leiterbahnen, elektrische Bauteile, Prozessoren und letztendlich dem Sensor selbst.

Eine geringe Auslöseverzögerung ist besonders für actionreichen Motive wie Sportfotografie oder Eventfotografie wichtig.

In der heutigen Zeit lösen jedoch fast alle modernen Kameras ausreichend schnell aus, sodass hier kein großer Unterschied zwischen einer Profi- und einer Amateurkamera besteht.